Datenschutzbestimmungen

Einleitung

Medinio International Kft (Firmenregistrierungsnummer: 01-09-376377, Steuernummer: 28841085-2-13, Sitz: 1039 Budapest, Iszap utca 38, Bankkontonummer: 11712073-21459272) (im Folgenden: Dienstleister, Datenverwalter) legt folgende Informationen vor.Verordnung (EU) Nr. 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom April 2016 über den Schutz des Einzelnen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten sowie über den freien Datenverkehr und die Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 95/46 (Allgemeine Datenschutzverordnung) 27) gemäß den folgenden Informationen.Diese Datenschutzerklärung regelt die Privatsphäre der folgenden Seiten: https://usamedical.de/Die Datenverwaltungsinformationen finden Sie unter: https://usamedical.de/AllgemeinegeschäftsbedingungenÄnderungen der Information werden mit der Veröffentlichung unter der oben genannten Adresse wirksam.

Datenverwalter und Kontaktdaten:

Name: Medinio International Kft.  Sitz: 1039 Budapest, Iszap str. 38.E-Mail: info@usamedical.de  Telefon: +36 70-410-2899

Begriffsdefinitionen

1. “personenbezogene Daten” sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (“betroffene Person”) beziehen. Identifizierung einer natürlichen Person, die direkt oder indirekt, insbesondere anhand einer Kennung wie Name, Nummer, Ort, Online-Kennung oder eines oder mehrerer Faktoren, die sich auf die physische, physiologische, genetische, mentale, wirtschaftliche, kulturelle oder soziale Identität der natürlichen Person beziehen identifizierbar;

2. “Datenverarbeitung” jede Operation oder eine Reihe von Operationen an personenbezogenen Daten oder Dateien, ob automatisiert oder nicht automatisiert, wie Sammlung, Aufzeichnung, Systematisierung, Sortierung, Speicherung, Umwandlung oder Änderung, Abruf, Konsultation, Verwendung, Kommunikation, Übertragung oder Verbreitung; durch andere Mittel des Zugangs, der Koordinierung oder Zusammenschaltung, der Einschränkung, Löschung oder Zerstörung;

3. “Datenverwalter” ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Behörde oder sonstige Einrichtung, die allein oder gemeinsam mit anderen die Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten bestimmt; Wenn die Zwecke und Mittel der Verarbeitung durch das Recht der Union oder der Mitgliedstaaten bestimmt sind, können der für die Verarbeitung Verantwortliche oder die spezifischen Kriterien für die Benennung des für die Verarbeitung Verantwortlichen auch durch das Recht der Union oder der Mitgliedstaaten festgelegt werden;

4. “Datenverarbeiter” jede natürliche oder juristische Person, Behörde, Agentur oder sonstige Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet;

5. “Empfänger” ist eine natürliche oder juristische Person, eine Behörde, eine Agentur oder eine andere Stelle, an die personenbezogene Daten weitergegeben werden, unabhängig davon, ob es sich um Dritte handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen einer Einzeluntersuchung gemäß dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten Zugang zu personenbezogenen Daten haben können, gelten nicht als Empfänger. Die Verarbeitung dieser Daten durch diese Behörden muss den geltenden Datenschutzbestimmungen gemäß den Zwecken der Verarbeitung entsprechen.

6. “Einwilligung der betroffenen Person” die freiwillige, spezifische und ordnungsgemäß informierte und eindeutige Erklärung der Absicht der betroffenen Person, der Verarbeitung personenbezogener Daten, die sie betreffen, durch eine Erklärung oder eine eindeutige Einverständniserklärung zuzustimmen;

7. “Datenschutzvorfall” ist eine Sicherheitsverletzung, die zur versehentlichen oder rechtswidrigen Zerstörung, zum Verlust, zur Änderung, zur unbefugten Offenlegung oder zum unbefugten Zugriff auf personenbezogene Daten führt, die übertragen, gespeichert oder auf andere Weise behandelt wurden.

Grundsätze für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Grundsätze für die Verarbeitung personenbezogener DatenPersönliche Daten
(a) es muss rechtmäßig und fair und auf eine Weise verarbeitet werden, die für die betroffene Person transparent ist (“Rechtmäßigkeit, ordnungsgemäßes Verfahren und Transparenz”);
(b) für bestimmte, explizite und legitime Zwecke gesammelt und nicht in einer Weise behandelt werden, die mit diesen Zwecken nicht vereinbar ist; Die Weiterverarbeitung zu Datenzwecken zur Archivierung im öffentlichen Interesse, zu wissenschaftlichen und historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken (“Zweckbeschränkung”) gilt nicht als mit dem ursprünglichen Zweck gemäß Artikel 89 Absatz 1 unvereinbar.
(c) angemessen, relevant und auf das beschränkt sein, was für die Zwecke der Verarbeitung erforderlich ist (“Datenspeicherung”);
(d) genau sein und erforderlichenfalls auf dem neuesten Stand gehalten werden; Es müssen alle angemessenen Schritte unternommen werden, um sicherzustellen, dass personenbezogene Daten, die für die Zwecke der Verarbeitung ungenau sind, unverzüglich gelöscht oder korrigiert werden (“Richtigkeit”).
(e) in einer Form aufbewahrt werden, die die Identifizierung betroffener Personen nicht länger erlaubt, als dies für die Zwecke erforderlich ist, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden; personenbezogene Daten dürfen nur dann für einen längeren Zeitraum gespeichert werden, wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß Artikel 89 Absatz 1 zur Archivierung im öffentlichen Interesse, zu wissenschaftlichen und historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß dieser Verordnung erfolgt; vorbehaltlich der Umsetzung geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen zum Schutz seiner Freiheiten (“begrenzte Speicherkapazität”);
(f) so verarbeitet werden, dass durch geeignete technische oder organisatorische Maßnahmen eine angemessene Sicherheit personenbezogener Daten gewährleistet ist, einschließlich des Schutzes vor unbefugter oder rechtswidriger Verarbeitung, versehentlichem Verlust, Zerstörung oder Beschädigung (“Integrität und Vertraulichkeit”).
Der für die Verarbeitung Verantwortliche ist für die Einhaltung der oben genannten Bestimmungen verantwortlich und muss diese nachweisen können (“Rechenschaftspflicht”).
DatenverwaltungDatenverwaltung im Zusammenhang mit dem Betrieb eines Webshops

 

Persönliche Daten Ziel der Datenverwaltung Rechtsgrund
Passwort Bietet sicheren Zugriff auf das Benutzerkonto. Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b der DSGVO und § 13 / A Abs. 3 Elkergesetz.
Vorname und Nachname Es ist notwendig, uns zu kontaktieren, einen Kauf zu tätigen, eine reguläre Rechnung auszustellen und das Widerrufsrecht auszuüben.
E-Mail Adresse In Kontakt zu bleiben.
Telefonnr. Kontakt-, Abrechnungs- oder Versandprobleme werden effektiver behandelt.
Rechnungsname und Adresse Ausstellung einer regulären Rechnung sowie Erstellung des Vertrags, Feststellung seines Inhalts, Änderung, Überwachung seiner Erfüllung, Rechnungsstellung der daraus entstehenden Gebühren und Durchsetzung der damit verbundenen Ansprüche. Artikel 6 (1) (c) und § 169 (2) des Gesetzes C von 2000 über die Rechnungslegung
Liefername und Adresse Lieferung nach Hause zulassen. Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b der DSGVO und § 13 / A Abs. 3 Elkergesetz.
Zeitpunkt des Kaufes/der Registrierung Durchführung eines technischen Vorgangs.
Die IP-Adresse zum Zeitpunkt des Kaufs / der Registrierung Durchführung eines technischen Vorgangs.

 

Die E-Mail-Adresse muss keine persönlichen Daten enthalten.

  1. Betroffene: Alle auf der Webshop-Website Registrierte / Käufer.
  2. Dauer der Datenverwaltung, Frist für das Löschen von Daten: Sofort durch Löschen der Registrierung. Der für die Verarbeitung Verantwortliche informiert die betroffene Person gemäß Artikel 19 der DSGVO elektronisch über die Löschung aller von der betroffenen Person bereitgestellten personenbezogenen Daten. Wenn der Widerrufsantrag der betroffenen Person auch die von der betroffenen Person angegebene E-Mail-Adresse abdeckt, löscht der für die Verarbeitung Verantwortliche die E-Mail-Adresse nach der Benachrichtigung ebenfalls. Außer im Fall von Buchhaltungsunterlagen, da diese Daten gemäß § 169 Abs. 2 des Gesetzes C von 2000 über die Rechnungslegung 8 Jahre lang aufbewahrt werden müssen.

Der Buchhaltungsbeleg (einschließlich Hauptbuchkonten, analytischer und detaillierter Aufzeichnungen), der die Buchhaltungskonten direkt und indirekt unterstützt, muss mindestens 8 Jahre lang in lesbarer Form aufbewahrt werden und unter Bezugnahme auf die Buchhaltungsunterlagen abrufbar sein.

  1. Identität potenzieller für den Zugriff auf die Daten berechtigter Datenverantwortlicher, Empfänger personenbezogener Daten: Personenbezogene Daten können vom Vertriebs- und Marketingpersonal des Datenverantwortlichen unter Beachtung der oben genannten Grundsätze verarbeitet werden.
  2. Beschreibung der Rechte der betroffenen Personen in Bezug auf die Datenverarbeitung:
  • Die betroffene Person kann vom für die Verarbeitung Verantwortlichen den Zugang zu, die Berichtigung oder die Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten, die sie betreffen, beantragen
  • Die betroffene Person hat das Recht auf Datenübertragbarkeit und kann ihre Einwilligung jederzeit widerrufen.
  1. Der Zugang zu, die Löschung, Änderung oder Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten, die Portabilität von Daten und der Protest gegen die Datenverarbeitung können von der betroffenen Person auf folgende Weise eingeleitet werden:

– per Post an Medinio International Kft. 1039 Budapest, Iszap str. 38,

– per E-Mail an info@usamedical.de,

– telefonisch unter +36/70-410-2899.

  1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung:

7.1. 7.1. Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b der DSGVO,

7.2. § 13 / A (3) des Gesetzes CVIII von 2001 über bestimmte Fragen des elektronischen Geschäftsverkehrs und der Dienste der Informationsgesellschaft (im Folgenden: Elker-Gesetz):

Der Diensteanbieter kann personenbezogene Daten verarbeiten, die für die Erbringung des Dienstes zum Zwecke der Erbringung des Dienstes technisch erforderlich sind. Wenn die anderen Bedingungen gleich sind, muss der Diensteanbieter die für die Bereitstellung des Dienstes der Informationsgesellschaft verwendeten Mittel so auswählen und in jedem Fall so betreiben, dass personenbezogene Daten nur dann verarbeitet werden, wenn dies für die Bereitstellung des Dienstes und andere in diesem Gesetz festgelegte Zwecke erforderlich ist. notwendig, aber in diesem Fall nur in dem Umfang und für die erforderliche Zeit.

7.3. Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c im Falle einer Rechnung gemäß Rechnungslegungsvorschriften.

7.4. Im Falle der Vollstreckung von Ansprüchen aus dem Vertrag gemäß § 6:21 des Gesetzes V von 2013 über das Bürgerliche Gesetzbuch 5 Jahre.

Abschnitt 6:22 [Verjährung]

(1) Soweit in diesem Gesetz nichts anderes bestimmt ist, verfallen Ansprüche innerhalb von fünf Jahren.

(2) Die Verjährungsfrist beginnt mit Fälligkeit des Anspruchs.

(3) Eine Vereinbarung zur Änderung der Verjährungsfrist bedarf der Schriftform.

  1. Eine Vereinbarung, die eine Beschränkung ausschließt, ist nichtig.
  2. Bitte beachten Sie dies
  • Die Datenverwaltung ist für die Vertragserfüllung erforderlich.
  • muss persönliche Daten angeben, damit wir Ihre Bestellung ausführen können.
  • Wenn Sie keine Informationen angeben, kann Ihre Bestellung nicht bearbeitet werden.

Die verwendeten Datenprozessoren

Transport

  1. Vom Datenverarbeiters ausgeführte Tätigkeit: Lieferung der Produkte, Transport
  2. Name und Kontaktdaten des Datenverarbeiters:

Webshippy Hungary Limited Liability Company

1044 Budapest, Ezred str. 2, Gebäude B. 13. https://webshippy.com/adatkezelesi-tajekoztato/

  1. Die Tatsache der Datenverwaltung, der Umfang der verwalteten Daten: Lieferungsname, Lieferadresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse.
  2. Betroffene: Alle Betroffene, die eine Lieferung nach Hause beantragen.
  3. Zweck der Datenverwaltung: Lieferung des bestellten Produkts nach Hause.
  4. Dauer der Datenverarbeitung, Frist für das Löschen von Daten: Sie dauert bis zum Abschluss der Lieferung nach Hause.
  5. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b.

Hosting-Anbieter

  1. Vom Datenprozessor ausgeführte Aktivität: Hosting-Dienst
  2. Name und Kontaktdaten des Datenverarbeiters:

Cloudways Ltd.

Website: https://www.cloudways.com/

(C 55975) von 52 Springvale Papst Pius XII Straße, Mosta, Malta

  1. Tatsache der Datenverarbeitung, Umfang der verarbeiteten Daten: Alle von der betroffenen Person bereitgestellten personenbezogenen Daten.
  2. Betroffene: Alle Betroffene, die die Website nutzen.
  3. Zweck der Datenverwaltung: Bereitstellung und ordnungsgemäße Bedienung der Website.
  4. Dauer der Datenverarbeitung, Frist für die Löschung der Daten: Die Datenverarbeitung dauert bis zur Beendigung der Vereinbarung zwischen dem für die Verarbeitung Verantwortlichen und dem Hosting-Anbieter oder bis zum Antrag der betroffenen Person auf Löschung beim Hosting-Anbieter.
  5. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: Artikel 6 (1) (c) und (f) sowie § 13 / A (3) des Gesetzes CVIII von 2001 zu bestimmten Fragen des elektronischen Handels und der Dienste der Informationsgesellschaft. Es besteht ein berechtigtes Interesse am ordnungsgemäßen Betrieb der Website, am Schutz vor Angriffen und Betrug.

Sonstige Datenverarbeiter:

Számlázz.hu

Firma: KBOSS.hu Kft.

Website: https//www.szamlazz.hu

Email: info@szamlazz.hu

Telefon: +36/30 35 44 789

Verwaltung von Cookies

  1. Webshop-spezifische Cookies sind sogenannte „Passwörter für passwortgeschützte Sitzungen“, „Warenkorb-Cookies“ und „Sicherheits-Cookies“, deren Verwendung nicht der vorherigen Zustimmung der beteiligten Parteien bedarf.
  2. Die Tatsache der Datenverwaltung, der Umfang der verwalteten Daten: Eindeutige Identifikationsnummer, Datum, Uhrzeit
  3. Stakeholder: Alle Stakeholder, die die Website besuchen.
  4. Zweck der Datenverwaltung: Um Benutzer zu identifizieren, zeichnen Sie den „Einkaufswagen“ auf und verfolgen Sie die Besucher.
  5. Dauer der Datenverarbeitung, Frist für das Löschen von Daten:
Cookie Type

Datenverarbeitung

rechtliche Grundlage

Datenverarbeitung

Dauer

Verwalteter Datenkreis
Arbeitsablauf Cookies (session) § 13 / A (3) des Gesetzes CVIII von 2001 über bestimmte Fragen im Bereich des elektronischen Geschäftsverkehrs und der Dienste der Informationsgesellschaft (Gartenbaugesetz) Der Zeitraum bis zum Ende der jeweiligen Besuchersitzung connectsid

 

  1. Person potenzieller Datenverantwortlicher, die zum Zugriff auf die Daten berechtigt sind: Der Datenverantwortliche verarbeitet personenbezogene Daten nicht mit Cookies.
  2. Beschreibung der Rechte der betroffenen Personen in Bezug auf die Datenverwaltung: Die betroffene Person hat die Möglichkeit, Cookies im Menü Extras / Einstellungen von Browsern zu löschen, normalerweise unter den Einstellungen des Menüpunkts Datenschutz.
  3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: Die Zustimmung der betroffenen Person ist nicht erforderlich, wenn der einzige Zweck der Verwendung von Cookies die Übertragung von Kommunikation über ein elektronisches Kommunikationsnetz oder die Bereitstellung eines vom Abonnenten oder Benutzer speziell angeforderten Dienstes der Informationsgesellschaft ist.

Verwendung von Klarna

Um Ihnen die Zahlungsmethoden von Klarna anbieten zu können, übermitteln wir im Checkout ggf. Ihre personenbezogenen Daten in Form von Kontakt- und Bestelldaten an Klarna, damit Klarna beurteilen kann, ob Sie für deren Zahlungsmethoden in Frage kommen und diese Zahlungsmethoden auf Sie zuschneiden kann. Die Verarbeitung Ihrer übermittelten personenbezogenen Daten erfolgt in Übereinstimmung mit Klarnas eigenen Datenschutzbestimmungen.

VERWENDUNG VON GOOGLE ADS CONVERSION TRACKING

  1. Ein Online-Werbeprogramm namens “Google Ads” wird vom Datenverantwortlichen verwendet und verwendet den Conversion-Tracking-Service von Google. Google Conversion Tracking ist ein Analysedienst von Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; “Google”).
  2. Wenn ein Nutzer über eine Google-Anzeige auf eine Website zugreift, wird ein Cookie verwendet, um Conversions zu verfolgen. Diese Cookies haben eine eingeschränkte Gültigkeit und enthalten keine personenbezogenen Daten, sodass der Benutzer von ihnen nicht identifiziert werden kann.
  3. Wenn der Nutzer bestimmte Seiten der Website durchsucht und das Cookie nicht abgelaufen ist, können sowohl Google als auch der für die Datenverarbeitung Verantwortliche feststellen, dass der Nutzer auf die Anzeige geklickt hat.
  4. Jeder Google Ads-Kunde erhält ein anderes Cookie, sodass er nicht über die Websites der Ads-Kunden verfolgt werden kann.
  5. Die durch Conversion-Tracking-Cookies erhaltenen Informationen werden verwendet, um Conversion-Statistiken für Kunden zu erstellen, die Conversion-Tracking verfolgen. Auf diese Weise erhalten Kunden Informationen über die Anzahl der Nutzer, die auf Ihre Anzeige geklickt und auf eine Seite mit einem Conversion-Tracking-Tag weitergeleitet wurden. Sie haben jedoch keinen Zugriff auf Informationen, die einen Benutzer identifizieren könnten.
  6. Wenn Sie nicht am Conversion-Tracking teilnehmen möchten, können Sie es deaktivieren, indem Sie Cookies in Ihrem Browser deaktivieren. Sie werden dann nicht in Ihre Conversion-Tracking-Statistiken aufgenommen.
  7. Weitere Informationen und die Datenschutzerklärung von Google finden Sie unter www.google.de/policies/privacy/

 Die Google Analytics Anwendung

  1. Diese Website verwendet Google Analytics, einen Webanalysedienst von Google, Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sogenannte “Cookies”, Textdateien, die auf Ihrem Computer abgelegt werden, damit die Website analysieren kann, wie Nutzer die Website nutzen.
  2. Informationen, die durch Cookies generiert werden, die mit einer von einem Benutzer verwendeten Website verknüpft sind, werden normalerweise auf einem Google-Server in den USA gespeichert. Durch die Aktivierung der IP-Anonymisierung auf der Website verkürzt Google die IP-Adresse des Nutzers in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum.
  3. Die vollständige IP-Adresse wird nur in Ausnahmefällen an den Server von Google in den USA übertragen und dort abgeschnitten. Im Auftrag des Betreibers dieser Website verwendet Google diese Informationen, um zu bewerten, wie der Nutzer die Website genutzt hat, um dem Betreiber der Website Berichte über die Website-Aktivitäten zur Verfügung zu stellen und um zusätzliche Dienste im Zusammenhang mit der Nutzung der Website und des Internets bereitzustellen.
  4. Im Rahmen von Google Analytics wird die vom Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse nicht mit anderen Daten von Google abgeglichen. Der Benutzer kann die Speicherung von Cookies durch Einstellen des entsprechenden Browsers verhindern. Beachten Sie jedoch, dass in diesem Fall möglicherweise nicht alle Funktionen dieser Website vollständig verfügbar sind. Sie können Google auch daran hindern, Ihre Informationen über Ihre Nutzung der Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) durch Cookies zu sammeln und zu verarbeiten, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren. https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de_DE

Newsletter, DM Aktivität

  1. Gemäß § 6 des Gesetzes XLVIII von 2008 über die Grundbedingungen und bestimmte Einschränkungen der kommerziellen Werbung kann der Benutzer im Voraus und ausdrücklich zustimmen, den Dienstleister mit seinen Werbeangeboten und anderen Artikeln unter den bei der Registrierung angegebenen Kontaktdaten zu kontaktieren.
  2. Darüber hinaus kann der Kunde unter Berücksichtigung der Bestimmungen dieses Prospekts dem Dienstleister zustimmen, mit den für den Versand von Werbeangeboten erforderlichen personenbezogenen Daten umzugehen.
  3. Der Dienstanbieter sendet keine unerwünschten Werbebotschaften, und der Benutzer kann das kostenlose Versenden von Angeboten ohne Einschränkung oder Begründung abbestellen. In diesem Fall löscht der Dienstleister alle zum Versenden von Werbebotschaften erforderlichen personenbezogenen Daten aus seinem Register und kontaktiert den Nutzer mit seinen weiteren Werbeangeboten nicht. Der Nutzer kann die Anzeigen abbestellen, indem er auf den Link in der Nachricht klickt.
  4. Tatsache der Datenerfassung, Umfang der verarbeiteten Daten und Zweck der Datenverwaltung:
Persönliche Daten Ziel der Datenverwaltung Rechtsgrund
Name, E-Mail Adresse. Identifikation, mit der Sie den Newsletter / die Werbegutscheine abonnieren können.

Zustimmung der betroffenen Person, Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a.

§ 6 (5) des Gesetzes XLVIII von 2008 über die Grundbedingungen und bestimmte Einschränkungen der kommerziellen Werbung.

Datum der Anmeldung Durchführung eines technischen Vorgangs.
Die IP-Adresse zum Zeitpunkt der Anmeldung Durchführung eines technischen Vorgangs.
  1. Betroffene: Alle Betroffene, die den Newsletter abonnieren.
  2. Zweck der Datenverwaltung: Senden elektronischer Nachrichten mit Werbung (E-Mail, SMS, Push-Nachricht) an die betroffene Person, Bereitstellung von Informationen zu aktuellen Informationen, Produkten, Werbeaktionen, neuen Funktionen usw.
  3. Dauer der Datenverarbeitung, Frist für die Löschung der Daten: Die Datenverarbeitung dauert bis zum Widerruf der Einverständniserklärung, dh bis zur Abmeldung.
  4. Identität potenzieller für den Zugriff auf die Daten berechtigter Datenverantwortlicher, Empfänger personenbezogener Daten: Personenbezogene Daten können vom Vertriebs- und Marketingpersonal des Datenverantwortlichen unter Beachtung der oben genannten Grundsätze verarbeitet werden.
  5. Beschreibung der Rechte der betroffenen
  • Die betroffene Person kann vom für die Verarbeitung Verantwortlichen den Zugang zu, die Berichtigung, die Löschung oder die Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten, die sie betreffen, beantragen und • der Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten widersprechen
  • Die betroffene Person hat das Recht auf Datenübertragbarkeit und kann ihre Einwilligung jederzeit widerrufen.
  1. Der Zugriff auf, die Löschung, Änderung oder Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten, die Portabilität von Daten und der Protest gegen die Datenverarbeitung können von der betroffenen Person auf folgende Weise eingeleitet werden:

– per Post an Medinio International Kft. 1039 Budapest, Iszap str. 38

– per E-Mail an info@usamedical.de,

  1. Die betroffene Person kann den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen.
  2. Vom Datenverwalter verwendeter Datenprozessor:

MailChimp

The Rocket Science Group, LLC

675 Ponce de Leon Ave NE

Suite 5000

Atlanta, GA 30308 USA

privacy@mailchimp.com

  1. Bitte beachten Sie dies
  • Die Datenverwaltung basiert auf Ihrer Zustimmung.
  • muss persönliche Daten angeben, wenn Sie einen Newsletter von uns erhalten möchten. • Wenn Sie dies nicht angeben, können wir Ihnen keinen Newsletter senden.
  • Der Widerruf der Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung aufgrund der Einwilligung vor dem Widerruf.

 Reklamationsbearbeitung

  1. Tatsache der Datenerfassung, Umfang der verarbeiteten Daten und Zweck der Datenverwaltung:

 

Persönliche Daten Ziel der Datenverwaltung Rechtsgrund
Vorname und Nachname Identifikation, Kontakt. § 6 (1) (c) und Abschnitt 17 / A (7) des Verbraucherschutzgesetzes von 1997 CLV.
E-Mail Adresse In Kontakt zu bleiben.
Telefonnr. In Kontakt zu bleiben.
Rechnungsadresse und Name Identifizierung, Behandlung von Qualitätsbeschwerden, Fragen und Problemen im Zusammenhang mit den bestellten Produkten.

 

 

  1. Betroffene: Alle Betroffene, die auf der Webshop-Website einkaufen und sich über Qualitätsbeschwerden beschweren.
  2. Dauer der Datenverarbeitung, Frist für die Löschung der Daten: Kopien des aufgezeichneten Protokolls, der Niederschrift und der Antwort auf den Einspruch sind gemäß § 17 / A (7) des Gesetzes CLV von 1997 über den Verbraucherschutz 5 Jahre lang aufzubewahren.
  3. Identität potenzieller Datenverantwortlicher, die zum Zugriff auf die Daten berechtigt sind, Empfänger personenbezogener Daten: Personenbezogene Daten können vom Vertriebs- und Marketingpersonal des Datenverantwortlichen unter Beachtung der oben genannten Grundsätze verarbeitet werden.
  4. Beschreibung der Rechte der betroffenen Personen in Bezug auf die Datenverarbeitung:
  • Die betroffene Person kann den für die Verarbeitung Verantwortlichen auffordern, auf die Verarbeitung personenbezogener Daten zuzugreifen, diese zu korrigieren, zu löschen oder einzuschränken, und • der Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten widersprechen
  • Die betroffene Person hat das Recht auf Datenübertragbarkeit und kann ihre Einwilligung jederzeit widerrufen.
  1. Der Zugang zu, die Löschung, Änderung oder Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten, die Portabilität von Daten und der Protest gegen die Datenverarbeitung können von der betroffenen Person auf folgende Weise eingeleitet werden:

– per Post an Medinio International Kft. 1039 Budapest, Iszap str. 38,

– per E-Mail an info@usamedical.de,

  1. Bitte beachten Sie dies
  • Die Bereitstellung personenbezogener Daten beruht auf einer vertraglichen und rechtlichen Verpflichtung. • Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist Voraussetzung für den Abschluss eines Vertrages. • muss persönliche Daten angeben, damit wir Ihre Beschwerde bearbeiten können. • Wenn Sie keine Informationen angeben, können wir Ihre Beschwerde nicht bearbeiten.

Social Media Seiten

  1. 1. Die Tatsache der Datenerfassung, der Umfang der verwalteten Daten: Facebook / Google + / Twitter / Pinterest / Youtube / Instagram usw. registrierter Name auf Social-Networking-Sites und das öffentliche Profilbild des Benutzers.
  2. Betroffene: Alle Betroffene, die sich auf Facebook / Google + / Twitter / Pinterest / Youtube / Instagram usw. registriert haben. Social-Networking-Sites und “mochte” die Website.
  3. Zweck der Datenerfassung: Auf Websites sozialer Netzwerke können bestimmte Inhaltselemente, Produkte, Werbeaktionen oder die Website selbst geteilt oder „gemocht“ werden.
  4. Dauer der Datenverarbeitung, Frist für die Löschung von Daten, Identität potenzieller für den Datenverkehr Verantwortlicher, die zum Zugriff auf die Daten berechtigt sind, und Beschreibung der Rechte der betroffenen Personen in Bezug auf die Datenverarbeitung: Die betroffene Person kann sich über die Quelle der Daten, ihre Verarbeitung, Die Datenverwaltung erfolgt auf Websites sozialer Netzwerke. Daher unterliegen die Dauer und Methode der Datenverwaltung sowie die Möglichkeiten zum Löschen und Ändern von Daten den Bestimmungen der jeweiligen Website sozialer Netzwerke.
  5. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: Die freiwillige Zustimmung der betroffenen Person zur Verarbeitung ihrer persönlichen Daten auf Websites sozialer Netzwerke.

Kundenkontakt und sontiges Datenmanagement

  1. Sollte der für die Datenverarbeitung Verantwortliche während der Nutzung unserer Datenverwaltungsdienste Fragen oder Probleme haben, kann er sich auf die auf der Website angegebenen Arten (Telefon, E-Mail, Websites für soziale Netzwerke usw.) an den für die Datenverarbeitung Verantwortlichen wenden.
  2. Datenverwalter für eingehende E-Mails, Nachrichten, Telefon, Facebook usw. löscht die bereitgestellten Daten zusammen mit dem Namen und der E-Mail-Adresse des Interessenten sowie andere freiwillig zur Verfügung gestellte personenbezogene Daten spätestens 2 Jahre nach der Mitteilung.
  3. Wir geben Informationen zur Datenverarbeitung an, die bei der Datenerfassung nicht in diesem Prospekt aufgeführt sind.
  4. Auf außergewöhnlichen offiziellen Antrag oder im Falle der Anforderung anderer Stellen aufgrund der Genehmigung von Gesetzen ist der Dienstleister verpflichtet, Informationen bereitzustellen, Daten zu kommunizieren und zu übergeben oder Dokumente zur Verfügung zu stellen.
  5. In solchen Fällen stellt der Dienstleister dem Antragsteller personenbezogene Daten nur in dem Umfang und in dem Umfang zur Verfügung, der für die Verwirklichung des Zwecks der Anforderung unbedingt erforderlich ist, sofern er den genauen Zweck und Umfang der Daten angegeben hat.

Rechte der betroffenen Personen

  1. Das Recht auf Zugang

Sie haben das Recht, vom für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Rückmeldung darüber zu erhalten, ob Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden. Wenn eine solche Verarbeitung durchgeführt wird, haben Sie das Recht, auf Ihre personenbezogenen Daten und die in der Verordnung aufgeführten Informationen zuzugreifen.

  1. Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, auf Ersuchen des für die Verarbeitung Verantwortlichen ungenaue personenbezogene Daten, die Sie betreffen, unverzüglich zu korrigieren. Unter Berücksichtigung des Zwecks der Datenverarbeitung haben Sie das Recht, zu verlangen, dass die unvollständigen personenbezogenen Daten unter anderem durch eine ergänzende Erklärung ergänzt werden.

  1. Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, auf Ersuchen des für die Verarbeitung Verantwortlichen personenbezogene Daten, die Sie betreffen, unverzüglich zu löschen, und der für die Verarbeitung Verantwortliche ist verpflichtet, die für Sie Verantwortlichen unter bestimmten Bedingungen unverzüglich zu löschen.

  1. Das Recht, gelöscht zu werden

Wenn der für die Verarbeitung Verantwortliche die personenbezogenen Daten offengelegt hat und zur Löschung verpflichtet ist, ergreift er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Kosten der Implementierung angemessene Schritte, einschließlich technischer Maßnahmen, um die für die Verarbeitung Verantwortlichen darüber zu informieren, dass Sie die betreffenden personenbezogenen Daten angefordert haben.

  1. Recht zur Einschränkung der Datenverarbeitung

Sie haben das Recht, auf Anfrage des Controllers die Verarbeitung einzuschränken, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:

  • Sie bestreiten die Richtigkeit personenbezogener Daten. In diesem Fall gilt die Beschränkung für den Zeitraum, in dem der für die Verarbeitung Verantwortliche die Richtigkeit personenbezogener Daten überprüfen kann.
  • Die Verarbeitung ist rechtswidrig und Sie lehnen die Löschung der Daten ab und fordern stattdessen eine Einschränkung ihrer Verwendung.
  • Der für die Verarbeitung Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten nicht mehr zum Zwecke der Datenverarbeitung, sondern Sie fordern sie auf, gesetzliche Ansprüche geltend zu machen, durchzusetzen oder zu schützen.
  • Sie haben der Datenverarbeitung widersprochen. In diesem Fall gilt die Einschränkung, solange festgestellt wird, ob die berechtigten Gründe des für die Verarbeitung Verantwortlichen Vorrang vor Ihren berechtigten Gründen haben.
  1. 6. Das Recht auf Datenportabilität

Sie haben das Recht, personenbezogene Daten über Sie, die Sie einem Datenverantwortlichen zur Verfügung gestellt haben, in einem strukturierten, weit verbreiteten maschinenlesbaren Format zu empfangen und diese Daten auf einen anderen Datenverantwortlichen zu übertragen, ohne von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen behindert zu werden ihm personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt (…)

  1. Protestrecht

Sie haben das Recht, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (…), einschließlich der Erstellung von Profilen auf der Grundlage dieser Bestimmungen, aus Gründen, die mit Ihrer eigenen Situation zusammenhängen, jederzeit zu widersprechen.

  1. Protest bei direkter Unternehmensakquisition

Wenn personenbezogene Daten zum Zwecke des direkten Geschäftserwerbs verarbeitet werden, haben Sie das Recht, der Verarbeitung personenbezogener Daten zu diesem Zweck, einschließlich der Profilerstellung, jederzeit zu widersprechen, sofern sie sich auf den direkten Geschäftserwerb beziehen. Wenn Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke des direkten Geschäftserwerbs widersprechen, werden die personenbezogenen Daten möglicherweise nicht mehr zu diesem Zweck verarbeitet.

  1. Automatisierte Entscheidungsfindung in Einzelfällen, einschließlich Profilerstellung

Sie haben das Recht, nicht von einer Entscheidung erfasst zu werden, die ausschließlich auf einer automatisierten Datenverarbeitung basiert, einschließlich Profilerstellung, die rechtliche oder ähnliche Auswirkungen auf ihn oder sie hätte.

Der vorstehende Absatz gilt nicht, wenn die Entscheidung: • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem für die Verarbeitung Verantwortlichen erforderlich ist;

  • unterliegt dem für den für die Verarbeitung Verantwortlichen geltenden EU- oder Mitgliedstaatenrecht, das auch geeignete Maßnahmen zum Schutz Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen festlegt.
  • Basierend auf Ihrer ausdrücklichen Zustimmung.

Frist für Maßnahmen

Der für die Datenverarbeitung Verantwortliche informiert Sie unverzüglich, jedoch in jedem Fall innerhalb eines Monats nach Eingang der Anfrage, über die Maßnahmen, die in Bezug auf die oben genannten Anfragen ergriffen wurden.

Bei Bedarf kann es um 2 Monate verlängert werden. Der für die Datenverarbeitung Verantwortliche informiert Sie innerhalb von 1 Monat nach Eingang der Anfrage über die Verlängerung der Frist unter Angabe der Gründe für die Verzögerung.

Wenn der für die Verarbeitung Verantwortliche auf Ihre Anfrage keine Maßnahmen ergreift, werden Sie unverzüglich, spätestens jedoch einen Monat nach Eingang der Anfrage, über die Gründe für die Nichtbeachtung und die Tatsache informiert, dass Sie eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einreichen und einen Rechtsbehelf einlegen können.

Sicherheit der Datenverwaltung

Der für die Verarbeitung Verantwortliche und der Verarbeiter treffen geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um den Stand von Wissenschaft und Technologie und die Kosten der Umsetzung sowie Art, Umfang, Umstände und Zwecke der Verarbeitung sowie die unterschiedliche Wahrscheinlichkeit und Schwere von Risiken für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen zu berücksichtigen. Gewährleistung eines dem Risikograd angemessenen Maßes an Datensicherheit, unter anderem gegebenenfalls:

(a) die Pseudonymisierung und Verschlüsselung personenbezogener Daten;

(b) Gewährleistung der fortgesetzten Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit der Systeme und Dienste, die zur Verarbeitung personenbezogener Daten verwendet werden;

(c) im Falle eines physischen oder technischen Vorfalls die Fähigkeit, den Zugang zu und die Verfügbarkeit von personenbezogenen Daten rechtzeitig wiederherzustellen;

(d) ein Verfahren zur regelmäßigen Prüfung, Bewertung und Bewertung der Wirksamkeit der technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit der Datenverarbeitung.

Die Site verwendet SSL-Verschlüsselung. Die Daten sind passwortgeschützt und verschlüsselt gespeichert.

Information der betroffenen Person über den Datenschutzvorfall

Wenn der Datenschutzvorfall ein hohes Risiko für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen darstellt, informiert der für die Verarbeitung Verantwortliche die betroffene Person unverzüglich über den Datenschutzvorfall.

Die der betroffenen Person zur Verfügung gestellten Informationen müssen die Art des Datenschutzvorfalls sowie den Namen und die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten oder einer anderen Kontaktperson, die weitere Informationen zur Verfügung gestellt hat, klar und verständlich beschreiben. Die wahrscheinlichen Folgen des Datenschutzvorfalls müssen beschrieben werden. Beschreiben Sie die vom für die Verarbeitung Verantwortlichen ergriffenen oder geplanten Maßnahmen zur Behebung des Datenschutzvorfalls, gegebenenfalls einschließlich Maßnahmen zur Minderung etwaiger nachteiliger Folgen des Datenschutzvorfalls.

Die betroffene Person muss nicht informiert werden, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist: • Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat geeignete technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen getroffen, und diese Maßnahmen wurden auf die vom Datenschutzvorfall betroffenen Daten angewendet, insbesondere auf Maßnahmen wie die Verwendung von Verschlüsselung. die die Daten für Personen unverständlich machen, die nicht zum Zugriff auf personenbezogene Daten berechtigt sind;

  • Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat nach dem Datenschutzvorfall weitere Maßnahmen ergriffen, um sicherzustellen, dass das hohe Risiko für die Rechte und Freiheiten der betroffenen Person nicht mehr besteht.
  • Informationen würden einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern. In solchen Fällen wird die betroffene Person durch öffentlich zugängliche Informationen informiert, oder es werden ähnliche Maßnahmen ergriffen, um sicherzustellen, dass die betroffene Person gleichermaßen wirksam informiert wird.

Wenn der für die Verarbeitung Verantwortliche die betroffene Person noch nicht über den Datenschutzvorfall informiert hat, kann die Aufsichtsbehörde nach Prüfung, ob der Datenschutzvorfall mit einem hohen Risiko verbunden ist, die Information der betroffenen Person anordnen.

Meldung eines Datenschutzvorfalls der Behörde

Der Datenschutzvorfall ist vom für die Verarbeitung Verantwortlichen unverzüglich und nach Möglichkeit spätestens 72 Stunden nach Kenntnisnahme des Datenschutzvorfalls der nach Artikel 55 zuständigen Aufsichtsbehörde zu melden, es sei denn, der Datenschutzvorfall gefährdet wahrscheinlich nicht die Rechte von Einzelpersonen und Freiheiten. Wenn die Benachrichtigung nicht innerhalb von 72 Stunden erfolgt, müssen die Gründe für die Verzögerung angegeben werden.

Überprüfung im Falle einer verpflichtenden Datenverwaltung

Wenn die Dauer der obligatorischen Datenverarbeitung oder die regelmäßige Überprüfung des Bedarfs nicht gesetzlich, in einem Erlass der lokalen Gebietskörperschaften oder in einem obligatorischen Rechtsakt der Europäischen Union festgelegt ist, überprüft der für die Verarbeitung Verantwortliche mindestens alle drei Jahre, ob der für die Datenverarbeitung Verantwortliche ob die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der Datenverarbeitung erforderlich ist.

Die Umstände und Ergebnisse dieser Überprüfung sind vom für die Verarbeitung Verantwortlichen zu dokumentieren, der diese Dokumentation zehn Jahre nach der Überprüfung aufbewahrt und der Behörde auf Anfrage der Nationalen Behörde für Datenschutz und Informationsfreiheit (im Folgenden: Behörde) zur Verfügung stellt.

Möglichkeit sich zu beschweren

Beschwerden gegen mögliche Verstöße gegen den für die Verarbeitung Verantwortlichen können bei der Nationalen Behörde für Datenschutz und Informationsfreiheit eingereicht werden:

Nationale Behörde für Datenschutz und Informationsfreiheit

1125 Budapest, Szilágyi Erzsébet fasor 22/C.

Postadresse: 1530 Budapest, Postfach: 5.

Telefon: +36 -1-391-1400

Fax: +36-1-391-1410

E-Mail: ugyfelszolgalat@naih.hu

Schlussbemerkungen

Bei der Erstellung des Informatiosnblattes haben wir folgende Rechtsvorschriften berücksichtigt:

– Verordnung (EU) Nr. 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom April 2016 über den Schutz des Einzelnen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten sowie über den freien Datenverkehr und die Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 95/46 (Allgemeine Datenschutzverordnung – 27 April 2016)

– Gesetz CXII von 2011 – über das Recht auf Selbstbestimmung und Informationsfreiheit (im Folgenden: Informationsgesetz)

– Gesetz CVIII von 2001 – zu bestimmten Fragen der Dienste des elektronischen Handels und der Dienste der Informationsgesellschaft (hauptsächlich § 13 / A)

– Gesetz XLVII von 2008 über das Verbot unlauterer Geschäftspraktiken für Verbraucher;

– Gesetz XLVIII von 2008 – über die Grundbedingungen und bestimmte Einschränkungen der kommerziellen Werbung (insbesondere § 6)

– Gesetz XC von 2005 über die elektronische Informationsfreiheit

– Gesetz C von 2003 über elektronische Kommunikation (insbesondere § 155) – Stellungnahme 16/2011 zur EASA / IAB-Empfehlung zu bewährten Verfahren für verhaltensbezogene Online-Werbung

– Empfehlung der Nationalen Behörde für Datenschutz und Informationsfreiheit zu Datenschutzanforderungen für Vorinformationen

Sie haben erfolgreich abonniert!

  • Anmelden
Passwort vergessen? Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten per E-Mail einen Link zum Erstellen eines neuen Passworts.
Wagen
  • Keine Produkte im Einkaufswagen.